Die Spiele der Jugend sind kein müßiger Zeitvertreib, sondern sie gehören zu den wichtigsten Erziehungsmitteln.

(Wilhelm Wundt, 1832-1920)

FORTBILDUNG

Fortbildungen für Ihr Team über den Wert von Gesellschaftsspielen aus neurobiologischer Sicht, Sprach- und Matheförderung  durch Gesellschaftsspiele, FEX-Konzept (Exekutive Funktionen nach Prof. Dr.Dr. Manfred Spitzer) , Auswahl, Empfehlung und Probe-spielen von neuen Spielen. Als 2-3 stündiger Impuls oder Ganztagsangebot.

PROJEKTE

Installierung von nachhaltigen Konzepten an Ihrer Institution. Entwicklung und Implementierung von Spielstrukturen an Schulen und Kindergärten. Einrichtung von Spieliotheken. Verlagsunabhängige Beratung zur Anschaffung von neuen Gesellschaftsspielen passend zu Ihrem Budget und Bedürfnissen.

KURSE

Spielen als Fördermaßnahme einmal wöchentlich für ausgewählte Kinder mit der Spielexpertin inkl. Feedbackgesprächen mit Verantwortlichen. 

Spielen mit Kleingruppen mit verhaltensauffälligen Kindern, regelmäßige spieltherapeutische Angebote vor Ort. Angebote für Eltern an Grund- und Volkshochschulen.